Den China Visum Antrag ausfüllen

Ihr Antrag auf die Erteilung eines China Visum muss bei einer der von der chinesischen Botschaft in Berlin beauftragten Visastellen (Visa Application Service Center) persönlich abgegeben werden. Postalisch eingehende Visumanträge werden von der Botschaft nicht mehr entgegen genommen. Möglich ist aber auch die Beantragung Ihres China Visum durch einen von Ihnen beauftragten Visumdienst (Visaservice Agentur).

Sie müssen im Visumsantrag stets den richtigen Reisezweck angeben. Für China gibt es die folgenden hauptsächlichen Visa-Kategorien:

Zusätzlich zu diesen gibt es noch weitere Visum Typen wie zum Beispiel das Angehörigenvisum (Q/S-Visum) oder das Visum für Crew-Mitglieder.

Visa für China-Reisen und Urlaub

China Visum ServiceFür eine Kurzreise nach China aus privaten Gründen (touristische Rundreise oder Besuch von Freunden bis maximal 60 Tage) empfiehlt sich die Beantragung eines Touristenvisums. Deutsche Staatsbürger müssen hierfür lediglich das Antragsformular ausfüllen und Hotel- und Flugbuchungen (nur Hinflug) vorweisen.

Ein Geschäftsvisum für China beantragen

Für eine Geschäftsreise (insbesondere für die Durchführung von Geschäftsverhandlungen oder Montagearbeiten) müssten Sie ein Geschäftsvisum beantragen. Hierfür müssen Sie die Einladung Ihres Geschäftspartners in China vorlegen, wobei es sich auch um eine in China registrierte deutsche Firma handeln kann. Das Geschäftsvisum, das auch unter der Bezeichnung China Business Visum läuft, wird maximal für 60 Tage Aufenthalt (in begegründeten Ausnahmefällen für 90 Tage) ausgestellt.

Das China Express Visum beantragen

Seit Juni 2015 kann das China Express Visum wieder beantragt werden. Allerdings steht diese Möglichkeit nur Geschäftsreisenden mit deutscher Staatsangehörigkeit zur Verfügung. Die wiedereingeführten China Express Visa werden innerhalb von 48 Stunden fertig gestellt. Insofern der vollständige Visumantrag bereits so vorliegt, dass er vor 10 Uhr eingereicht werden kann, wird das China Visum im Express-Verfahren sogar innerhalb von 24 Stunden erteilt.

Aufenthalte für nicht-gewerbliche Zwecke – China Visa für Kultur und Wissenschaft

Ein China Visum für Kultur (F-Visum) benötigen Sie, wenn Sie in China zum Beispiel an einer Schulung oder einer wissenschaftlichen Konferenz teilnehmen oder eine Forschung durchführen möchten. Hierfür müssen Sie die Einladung des Veranstalters vorlegen. Das F-Visum wird wie das Geschäftsvisum für maximal 60 Tage (in begegründeten Ausnahmefällen für 90 Tage) ausgestellt. Eine einmalige Verlängerung um den bewilligten Aufenthalt ist möglich, wenn das Fortbestehen der Voraussetzungen gegenüber der Meldebehörde nachgewiesen wird.

In China arbeiten

Falls Sie in China einer längerfristigen Berufstätigkeit nachgehen, benötigen Sie ein Arbeitsvisum (Z-Visum). Dies gilt unabhängig davon, ob es sich bei Ihrem Arbeitgeber um eine chinesische, eine deutsche, oder eine sonstige ausländische Firma handelt. Ihrem Visumsantrag müssen Sie eine Arbeitserlaubnis und eine Einladung der Provinzregierung beifügen. Diese Unterlagen werden von dem einstellenden Unternehmen in China beschafft.

In China studieren

Für ein Studentenvisum müssen Sie die Zulassung zu einem Studiengang an einer chinesischen Universität vorlegen. Für Studienaufenthalte in China für bis zu sechs Monaten wird das X2-Visum, für ein Jahr das X1-Visum beantragt. Für letzteres muss zusätzlich das Formular JW 202 im Original eingereicht werden.

Als Journalist nach China reisen

Um ein Journalistenvisum für China (J-Visum) zu beantragen, sind besondere Bedingungen einzuhalten. Journalisten, die in China arbeiten möchten, müssen eine Bescheinigung ihres Chefredakteurs vorlegen, die den Zeitraum und das zu bearbeitende Thema beinhaltet. Auch eine Einladung aus China ist vorzulegen, die in der Regel von dem zuständigen Korrespondentenbüro ausgestellt wird.

In China lebende Angehörige besuchen

Das Angehörigenvisum kann sowohl von in Deutschland lebenden Chinesen, die Ihre Verwandten in der Heimat besuchen möchten, als auch von Deutschen, die in China arbeitenden Angehörigen einen Besuch abstatten wollen, beantragt werden. Je nach dem handelt es sich um das Q- oder das S-Visum, das entweder für einen Kurzaufenthalt (Q2/S2) oder für ein Jahr oder länger (Q1/S1) erteilt wird. In allen Fällen ist eine Privateinladung des in China lebenden Angehörigen vorzulegen. Bei längeren Aufenthalten wird die Vorlage von weiteren Unterlagen, welche die Verwandtschaft nachweisen, erforderlich.

China Visum Service & die chinesischen Botschaften / Konsulate

Anträge auf Ausstellung eines Visum China werden von den Konsulaten in Berlin, Hamburg, Frankfurt und München entgegen genommen. Der frühest mögliche Bearbeitungstermin liegt 90 Tage vor der Abreise. Die Bearbeitungszeit beträgt in der Regel drei bis vier Werktage. Nach zweijähriger Pause wurde die Express-Bearbeitung innerhalb von 24 Stunden im Juni 2015 wieder eingeführt. Allerdings können nur Geschäftsleute mit deutscher Staatsangehörigkeit eine Express-Bearbeitung in Anspruch nehmen. Ansonsten wird diese nur in extremen Ausnahmefällen (zum Beispiel bei einem Todesfall in der Familie oder bei Naturkatastrophen) durchgeführt und das Visum direkt durch den Konsul bewilligt.

Kosten für die China Visa Beantragung

Für ein China Touristenvisum, das drei Monate lang gültig ist und zu einer einmaligen Einreise nach China berechtigt, werden von der Botschaft € 95,45 Bearbeitungsgebühren verlangt. Zuschläge werden für China Visa mit zweimaliger Einreise (€ 110,45) oder Mehrfacheinreise (ab € 125,45) fällig. Die Gebühren setzen sich aus denen des Konsulats sowie des Chinese Visa Application Service Center (CVASC) zusammen. Das Service Center unterstützt die Chinesische Botschaft bei der Abwicklung der Visa Anträge. Die Angaben entsprechen den aktuellen, seit August 2015 gültigen Preisen.

Die Kosten für andere China Visa Typen wie zum Beispiel das Geschäftsvisum China sind im Prinzip die gleichen, da der Preis durch die Anzahl der Einreisen bestimmt wird.

Der Visumantrag muss von Ihnen persönlich oder durch einen von Ihnen beauftragten Visumdienst beim chinesischen Konsulat/Botschaft abgegeben werden. Postalisch eingehende Visaanträge werden nicht angenommen.

So beantragen Sie Ihr China Visum

Seit 1. September 2013 gibt es ein neues Antragsformular. Das alte Antragsformular wird von der Chinesischen Visastelle nicht mehr akzeptiert. Das China Visuma Antragsformular V.2013 besteht aus vier Seiten, die alle sorgfältig ausgefüllt und am Schluss vom Antragsteller oder einem Stellvertreter, der das Formular ausgefüllt hat, unterschrieben werden müssen. Am besten füllen Sie das Formular für Ihre Visa am Computer aus. Das Foto mit den Maßen 3,5 x 4,5 cm sollte direkt auf die erste Seite des Formulars geklebt werden.

Bei unserem China Visa Service können Anträge ohne Zeitverlust durch den Postweg persönlich eingereicht werden. Wir schicken Ihnen Ihre Pässe nach Erhalt der Visa an Ihre gewünschte Lieferanschrift zurück. Sie können sie sich aber auch direkt in unserm Büro abholen. Eine Lieferung an den Frankfurter Flughafen ist ebenfalls möglich. Somit ist auch ein sehr kurzfristiger Erhalt vor dem Abflug möglich.

China Visum Service

Unter der angegeben Telefonnummer beraten wir Sie gerne und beantworten Ihre Fragen rund ums China Visum. Rufen Sie einfach an!